+49 (0) 176 5796 7837 info@thalionmedia.com

Vergessen Sie nicht die SEO Basics, wenn Sie nach den neuesten Strategien jagen!

08.

März, 2017

SEO
Online Marketing

Das Internet ist voll mit nützlichen Tipps und Tricks, wenn es darum geht, die eigene Webseite oder Onlineshop in den organischen Suchergebnissen nach vorne zu bringen. Jeder hat DAS Rezept, um für Sie erfolgreich zu sein. An vielen Strategien ist etwas dran, aber einige sind absolut nutzlos. Wenn Sie nach SEO Tipps googlen finden Sie über 14 Millionen Einträge. Ich glaube, dass sagt schon alles. Wir haben festgestellt, und das bestätigen unsere Statistiken, dass wir unseren Quellen und Tools, welche uns helfen für Sie die perfekte SEO Strategie zu entwickeln, trauen können. ABER bei all dem Hype um die neuen Strategien, um „Content is King“, damit Ihre Webseite erfolgreich platziert wird, sollte man die Basics nie vergessen, denn diese sind noch heute bewährt und erfolgreich. Sie können also so viel tollen Content produzieren wie Sie möchten, aber ohne die grundsätzlichen Regeln werden Sie nie die Google Positionen erreichen, die Sie möchten. Einige dieser „alten Regeln“ möchte ich hier einmal auflisten.

datanauswertung-durch-google-analytics

1. Indexierbarkeit

Stellen Sie zuerst sicher, dass Ihre Seite von Google überhaupt indexierbar ist. Denn wenn der Google Bot keinen Zugriff auf Ihre tolle Webseite hat, können wir machen, was wir wollen. Ihre Seite bleibt unsichtbar für die Google Suche. Sie können die robots.txt Datei dazu nutzen, ganz genau zu steuern welche Seiten Google indexieren darf und wo er „draußen“ bleiben soll. Zum Beispiel sollten Login Seiten, private Verzeichnisse, Ordner oder Unterseiten nicht indexiert werden. Eine robots.txt könnte dann zum Beispiel so aussehen. User-agent: * Disallow: /cgi-bin/ Disallow: /folder Disallow: /private.html Eine Erklärung finden Sie hier. Seien Sie nur vorsichtig mit dem Aussperren, da Google ansonsten vielleicht wichtige Seiten nicht crawlen kann. Nachdem Sie eine robots.txt erstellt haben, legen Sie am besten eine Sitemap an. Zusätzlich hat sich nach unserer Erfahrung auch die Erstellung einer gesonderten Image Sitemap gelohnt. Wenn Sie WordPress – so wie wir – benutzen, gibt es einige wirklich tolle Plug-Ins, welche Ihnen die Arbeit abnehmen, diese zu erstellen. Um zu testen ob Google Ihre neue Sitemap wahr nimmt, sollten Sie sich in die Google Search Console einloggen (an dieser Stelle gehe ich davon aus, dass Sie sich bereits einen Account angelegt haben. Wenn nicht, dann übernehmen wir natürlich sehr gerne das ganze Drumherum für Sie.) Anschließend finden Sie auf der linken Seite der Search Console die Möglichkeit Ihre URL der Sitemap von Google manuell testen und bei Erfolg indexieren zu lassen. Allerdings kann es durchaus einige Wochen dauern bis Ihre Seite bei Google überhaupt sichtbar wird. Ohne eine erfolgreiche Bestätigung dieses Tests wird Ihre Seite nicht indexierbar.

„SEO Basics sind elementar für ein gutes Google Ranking.“

2. Struktur Ihrer Webseite

Manche Webseitenbetreiber oder Ersteller einer solchen vergessen bei all dem mobile first Gerede und technischem Schnick-Schnack einer Seite, dass eine logische und zielführende Seitenstruktur äußerst wichtig für User und Google Bot ist. Die Benutzerfreundlichkeit, mit der ein User auf Ihrer Seite schnell an das gewünschte Ergebnis kommt, ist unerlässlich damit er auch auf Ihrer Seite bleibt. Denn User, welche schnell wieder von Ihrer Seite abspringen, schädigen Ihr Verhältnis zu Google nachhaltig, wie Sie hier bzgl. der User Signals nachlesen können. Wir sehen also, wie wichtig es ist über die Site Struktur dem User und Google Bot die Möglichkeit zu geben Inhalt und Kontext Ihrer Seite zu verstehen und die Logik dahinter zu erkennen. Machen Sie es beiden Besuchern leicht den Content und damit meine ich bestenfalls das was Sie erwarten dort zu finden zu verinnerlichen. Ist der Besucher mit dem Ergebnis zufrieden, ist es der Google Bot auch.

überschriftenstruktur seo
CEO Michele Stringa Thalion Media

Michele Stringa

CEO & Founder / Thalion Media

4. Title und Description

Eine absolut „old-school“ Basic Regel hinsichtlich einer guten, organischen Platzierung bei Google waren und sind noch zum Teil der Titel (englisch Title) und die sogenannte Description (Beschreibung einer Seite). Während der Titel noch immer elementar ist, hat die Bedeutung der Description abgenommen. Das bedeutet aber nicht, dass wir sie vollkommen vernachlässigen sollten. Wir sollten weiterhin Google die Möglichkeit geben, etwas über den Inhalt Ihrer Seite zu erfahren. Auch in Zeiten des „Content is King“ könnte eine gute Description den Unterschied machen, um einige Plätze besser zu ranken als die Konkurrenz. In jedem Fall gibt die Description den Suchenden eine erste, kurze Möglichkeit unterhalb des Titels in den Suchergebnissen eine kurze Zusammenfassung Ihres Contents zu sehen. Also auch hier könnte das ein Punkt sein, der über den Klick auf Ihre Seite entscheidet. Gute Titel und Description könnten so aussehen:

Titel:

1. Der Titel Tag sollte sich auf den Inhalt und das Thema Ihrer Seite fokussieren.
2. Benutzen Sie keine Aneinanderreihung von Keywords ohne Zusammenhang.
3. Benutzen Sie zw. 50-60 Zeichen.
4. Benutzen Sie keine Titel Duplikate mit Unterseiten.

Description:

1. Erstellen Sie die Beschreibung handlungsorientiert.
2. Benutzen Sie möglichst am Anfang Ihr primäres Keyword.
3. Erstellen Sie die Beschreibung so, dass es einfach zu verstehen ist, worum sich der Inhalt Ihrer Seite dreht.
4. Benutzen Sie zw. 135-160 Zeichen.
5. Benutzen Sie keine Duplikate mit Unterseiten.

Ein guter Titel und Description sorgen also für eine höhere CTR (click-through-rate). Sollte Google dahinterkommen, dass Ihr richtiger Content auf der Seite von der Beschreibung und dem Titel abweicht, könnte es Ihre Seite abstrafen und aus den wichtigen, sichtbaren organischen Suchergebnissen verbannen. Achten Sie also extrem darauf eine zielgerichtete Beschreibung und Titel, der mit dem Inhalt Ihrer Seite tatsächlich übereinstimmt, zu erstellen. Zu diesen OnPage Basics gesellen sich noch weitere, wie zum Beispiel die richtigen Überschriftenstrukturen auf Ihrer Seite, die richtige Semantik, Alt-Texte bei Bildern usw. Hierzu und zu weiteren serverseitigen Notwendigkeiten und technischen Faktoren wie dem PageSpeed, der mobile Optimierung etc. lesen Sie in zukünftigen Beiträgen.