+49 (0) 176 5796 7837 info@thalionmedia.com

Referenzen im Bereich Webdesign, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Contentmanagement

Immer Up2Date – Die neuen Google Rankingfaktoren 2017

Googles Algorithmus des Machine-Learnings führt vermehrt dazu, dass der Weg weg von den klassischen Checklisten, mit denen man eine Webseite nach und nach SEO optimieren konnte, geht. Stattdessen wird mehr Wert auf die Contentrelevanz gelegt. Also themenspezifische Texte, um nur ein Beispiel zu nennen. Synonyme spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Es zählt also nicht mehr nur das einzelne Keyword, sondern der ganze Text, benannte Bilder und Grafiken, die Struktur des Aufbaus und mehr.

Es existieren mittlerweile sogar, wieder durch den Machine-Learning-Algorithmus bedingt, branchen- und industriespezifische Google Rankingfaktoren, die sich fortlaufend ändern.

 

 

Rankingfaktor – Content Relevanz

Für SEO Agenturen ist es also heutzutage äußerst wichtig, seinen Kunden contentrelevante Texte anzubieten. Alles andere wäre unserer Meinung nach nicht zielgerichtet und unzureichend, um eine erfolgreiche SEO und Online Marketing Kampagne anbieten zu können.
Der Content sollte sich zukünftig an den jeweiligen Nutzerintentionen ausrichten, die aber je nach Suchanfrage und Formulierung stark differieren kann. Es kommt bei „dem richtigen Content“ immer auf die Nutzerintention des Suchenden an. Je nach Suchanfrage kann und sollte der Content entweder ausführlich oder kurz und knapp sein. Es kann eine wissenschaftliche Auswertung sein oder nur das Ergebnis eines Fußballspiels. Im Zusammenarbeit mit Searchmetrics sind wir in der Lage, für unsere Kunden Nutzerintentionen hinter einer Suchanfrage aufzudecken und somit perfekten und passenden Content zu erstellen oder Optimierungen anzubieten.
Ein großer Vorteil unserer Art der Recherche nach contentrelevanten Inhalten ist es, die Intention des Suchenden vorherzusagen. Wir sind also in der Lage, Ihre Texte so zu erstellen, dass diese zum einen sehr zielgerichtet sind und zum anderen starke, relevante Zusammenhänge beinhalten.
Mittels modernster Tools können wir sagen, welche Terme mit dem Hauptsuchbegriff zusammenhängen und welche Erwartung der Suchende an das Suchergebnis hat. Unsere Methode sorgt dafür, dass unsere SEO-Texte eine sehr hohe Relevanz zu Ihrem Angebot und den Suchanfragen der User hat. Diese Art der modernen Contenterstellung ist also für eine zeitgemäße OnPage Optimierung prädestiniert. Sie haben damit beste Möglichkeiten, je nach Suchanfrage und Angebot auch in Zukunft gut gerankt zu werden.

Was bringt diese SEO Maßnahme?

Nach einer Studie von Searchmetrics besitzen die Suchergebnisse auf den Google Ranking Positionen 3 bis 6 die höchste Contentrelevanz. Wenn man nun die Tatsache anführt, dass die ersten Plätze durch bekannte Marken besetzt sind und von Google durch den Brand-Faktor belohnt werden, sieht man, dass Google schon jetzt diese Contentrelevanz als wichtiges Kriterium bei der Positionierung nutzt. Unser Ziel ist es, Ihre Webseite und Beiträge auf den Weg zu bringen, um gute, je nach Thema und Suchanfrage, Positionen bei Google zu erreichen.

User Signals

Ein weiteres, absolut wichtiges Kriterium wie Google den Inhalt Ihrer Seite bewertet sind die User Signals.
Diese bestehen wie schon hier erwähnt aus:

  • Click-Through-Rate (die Klickrate auf Suchergebnisse)
  • Time on Site (Verweildauer auf der Seite)
  • Bounce Rate (Absprungrate)

Das Verhalten der Nutzer auf Ihrer Webseite ist also eine absolut direkte Quelle für Google, um die Relevanz Ihres Contents zu bewerten. Das erlaubt Google festzustellen, ob der User durch die lange Verweildauer, die Absprungrate und die verschiedenen Klicks auf Links innerhalb der Seite zufrieden war und ob er mit dem Suchergebnis einverstanden ist.
Logischerweise werden User, die nicht das finden, wonach Sie gesucht haben, schnell wieder zu weiteren Suchergebnissen wechseln und von Ihrer Seite abspringen. Das würde wiederum zu einer Abwertung Ihrer Webseite in den Suchergebnissen führen. Wir versuchen dafür zu sorgen, dass der Sucher auf Ihrer Webseite genau das findet, wonach er gesucht hat.

Social Signals

Die Verbindung zwischen Social Signals und Ranking-Position ist extrem stark. Social Media Signale sind ein überaus wichtiger Rankingfaktor.

Mehr zur Sichtbarkeit im Internet und Social Signals hier.

Backlinks

Backlinks verlieren zunehmend an Wichtigkeit hinsichtlich einer guten Google Positionierung, und das ist auch gut so!
War vorher doch zunehmend ein Trend auf nicht zielführende Linkbuilding-Maßnahmen zu beobachten, ist dies ein Vorgehen seitens Google, welches im Sinne des Users absolut zu begrüßen ist.
Nur Backlinks auf das eigene Angebot, welche man sich durch contentrelevanten Inhalt verdient hat werden in Zukunft noch einen Wert haben.

Technische OnPage Faktoren

Neben den contentrelevanten Faktoren spielen weiterhin auch die technischen Eigenschaften eine starke und mitentscheidende Rolle, wenn es um prominente Google Positionierungen geht.
Diese Faktoren haben weiterhin Gültigkeit oder sind auf dem Vormarsch:

  • Die richtige Anzahl an H1, H2 … Überschriften. Die Wichtigkeit und Anzahl von den verschiedenen H-Überschriften hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwas verändert. Wir achten auch hier, dass unsere Texte diesen jeweiligen Anforderungen entsprechen.
  • Welche Domain ist für Google besser? Der Anteil der Top-Level-Domain-Endung .de ist zugunsten von zum Beispiel lokalen TLDs wie .berlin (auf den ersten Positionen) sowie .com-Domains zurück gegangen.
  • Größe der Webseite. Webseiten dürfen ruhig mehr (relevanten) Inhalt haben und damit „größer“ sein, allerdings darf das nicht zu einer signifikant längeren Ladezeit führen. Hier ist ein gutes Mittel gefragt.
  • Mobile First – Google hat angekündigt, zukünftig auf einen mobile-first Index umzusteigen. Das bedeutet, dass es umso wichtiger ist, zukünftig der mobilen oder responsive Version Ihrer Webseite die Hauptbeachtung zu schenken. Wenn Ihre mobile Version der Webseite in Zukunft schlecht performt, ist es möglich, dass Sie im Google-Index weiter hinten landen. Wir als moderne Webdesign und Online Marketing Agentur legen also Wert darauf, Ihre neue Webseite entsprechend zu gestalten.

User Experience

Die User Experience ist ebenso ein überaus wichtiger Faktor für ein gutes Google Ranking. Dazu gehören Design und Usibility wie:

  • Interne Links – Durchdachte und contentrelevante Links, zum Beispiel für weitergehende Infos oder Erklärungen auf einer anderen Seite innerhalb der eigenen Homepage.
  • Externe Links – Wenn Links zu anderen Webseiten für den User zielführend sind und einen echten Mehrwert hinsichtlich seiner Anfrage bieten, kann dies ein positives Signal für Google sein.
  • Medien – Mehr weboptimierte und richtig benannte Bilder und Videos können einen positiven Effekt haben. Zumindest zeigen Statistiken, dass Domains auf den vorderen Plätzen überdurchschnittlich viele Medien eingebettet haben.
  • Interaktive Elemente – Vergleiche zu Vorjahren zeigen, dass besser rankende Seiten mehr Menüs, Buttons und andere interaktive Elemente beinhalten. Natürlich müssen auch diese einen echten Nutzen für den User bieten und nicht nur „SchnickSchnack“ sein. Das macht schon alleine durch die Ladezeit, welche sich durch diese „unnötigen“ Elemente erhöht, Sinn. Bei durchdachten Elementen ist diese Vergrößerung der Ladezeit aber hinnehmbar und kann sogar ein positives Signal sein.
  • Listendarstellung – Listen und Bulletpoints wie hier sind für Google eine strukturierte Aufzählung und in der Regel eine hilfreiche Übersicht für den Suchenden.