OnPage SEO und AdWords – Nur zusammen sind Sie stark.

12.

März, 2017

SEO
Online Marketing

Organisches SEO oder Google AdWords? Die Frage sollte nicht sein ob man sich für das OnPage Seo und damit einer guten Platzierung in den Google Suchergebnissen entscheidet oder ob man lieber bezahlte Anzeigen bei Google wählt.
Eine Google AdWords Strategie und damit bezahlte Anzeigen machen nämlich keinerlei Sinn, wenn die eigene Webseite nicht nach allen Regeln der SEO und damit Content Kunst optimiert wurde.

Manch einer der Online Marketing Profis behauptet, dass man kein OnPage SEO benötigt, wenn man für eine Anzeige bei Google bezahlt. Tja, die Aussage ist leicht zu fällen, denn es ist ja Ihr Geld welches in diesem Fall verbrannt wird.

datanauswertung-durch-google-analytics

Warum benötigen Sie eine OnPage optimierte Webseite, wenn Sie Google AdWords benutzen möchten?

Die Anzeige welche Sie bei Google platzieren ist erst einmal kostenlos. Sie bezahlen nur, sobald ein Interessent auf den Link klickt. Wenn Ihre Webseite jetzt aber gar keinen guten Inhalt bietet, keinen Content mit echtem Mehrwert für den Kunden, eine schlechte und nervende Navigation besitzt, oder sonst nur schlecht optimiert ist springt Ihr Besucher schnell wieder ab. Bezahlt haben Sie aber trotzdem. Wie Sie hier sehen ist alleine schon wegen diesem Punkt eine Aussage, dass man Google AdWords auch empfehlen sollte, wenn die Webseite nicht optimiert ist falsch. Sie verschwenden hier Ihr Geld.
Auch die bezahlten Anzeigenplätze haben eine Hirachie. Es gibt das Ergebnis ganz oben, dann noch 3 darunter. Weitere ganz unten auf der Seite der Suchergebnisse und auf den folgenden Seiten.
Wie auch bei der organischen Suche muss es das Ziel jeder guten Agentur sein, dass Ihr Ergebnis sich unter den Positionen befindet, welche sofort ins Auge fallen.
Wie kommt man nun dazu oben zu stehen? Eigentlich haben ja alle dafür bezahlt.
Es ist in keinem Fall so, dass der, der am meisten für die Anzeige bezahlt weiter oben steht und die darunter immer weniger.
Google berechnet diese Positionierung aus einem Preis und einem Qualitätsindex. Entscheidend sind 3 Faktoren:
– Das Gebot
– Der Qualitätsfaktor, also wie gut passen die Anzeige, die Webseite und das Suchwort (Keyword) zusammen.
– CTR ( click-through-rate). Je öfters die Anzeige je 100 Einblendungen angeklickt wurde umso höher ist die Qualität in den Augen von Google.

„Mit einer OnPage optimierten Webseite AdWords Kosten sparen“

CEO Michele Stringa Thalion Media

Michele Stringa

CEO & Founder / Thalion Media

Wenn die Qualität der Seite also hoch ist, kann der Preis des einzelnen Keywords niedriger sein. Wenn die Seite nicht gut optimiert ist bezahlen Sie also unnötig viel für eine Anzeige. Es kann sein, dass einer Ihrer Konkurrenten eine gut optimierte Webseite besitzt für dieselbe Anzeige deutlich weniger bezahlt als Sie.

Wie Sie sehen ist eine SEO optimierte Webseite und eine darauf aufbauende kluge AdWords Strategie, das was Sie benötigen um mit Ihrem Online Business erfolgreich zu sein.